OK

Minimalstandards

Der VSV hat zusammen mit einem Pool von ausgewiesenen Experten Minimal­standards für die sachgerechte und angemessene Versicherungsdeckung der branchen­spezifischen Risiken von unabhängigen Vermögensverwaltern (UVV) definiert. Diese Qualitätsstandards werden periodisch überprüft und angepasst. So ist garantiert, dass alle Versicherten immer über Haftpflichtversicherungs- deckungen verfügen, die auf dem aktuellen Stand sind.

 

Die Minimal­standards betreffen die Versicherungsprodukte, das Underwriting, den Vertrieb und die Schadens­behandlung. Gleichzeitig entwickelten die Kooperationspartner ein Antragsformular, das auf die Bedürfnisse der UVV zugeschnitten ist.

 

Die Versicherer verpflichteten sich, die Minimalstandards zu gewähren, wenn das VSV-Mitglied, respektive dessen Vertreter, den VSV Fragebogen (Erstantrag oder Erneuerung) für eine kombinierte Berufshaftpflicht-, Organhaftpflicht- und Vertrauensschadenversicherung in seiner jeweils aktuellen Version verwendet oder mindestens Informationen im gleichen Umfang und Tiefe dem Versicherer für die Risikoprüfung zur Verfügung stellt. Das VSV-Mitglied, respektive sein Vertreter muss die Mitgliedschaft beim VSV dem Versicherer zur Kenntnis bringen.

 

Der Versicherer hat immer das Recht, auf der Basis einer sorgfältigen Risikoprüfung von den vom VSV akzeptierten Bedingungswerken abzuweichen. Er hat jedoch diese einschränkenden Abweichungen gegenüber dem Mitglied des VSV offen zu legen. Erweiterungen sind jederzeit zulässig. Diese Hinweispflicht entfällt, wenn das betroffene VSV-Mitglied zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Antragsformulars über ein verwaltetes Vermögen («Assets under Management») von mehr als CHF 500‘000‘000 (fünfhundert Millionen Schweizer Franken) verfügt

 

Das Dokument «Minimalstandards» finden Sie in der Member Area dieser Webseite.