OK

Kollektive Kapitalanlagen

Für die unabhängigen Vermögensverwalter bringt die KAG-Revision folgende wesentliche Neuerungen:

  

Vermögensverwalter kollektiver Kapitalanlagen

 | Neu sind alle Vermögensverwalter kollektiver Kapitalanlagen, auch ausländischer, zwingend einer Bewilligungspflicht unterstellt. Ausnahme bildet die sogenannte "De-Minimis-Regel". Diese besagt, dass Vermögensverwalter, deren Anleger qualifiziert sind und die Fondsvermögen verwalten von:

  • max. CHF 100 Mio. (hebel- oder nicht-hebelfinanziert)
  • max. CHF 500 Mio. (Vermögenswerte der verwalteten kollektiven Kapitalanlagen bestehen aus nicht hebelfinanzierten kollektiven Kapitalanlagen, die für einen Zeitraum von fünf Jahren nach der Tätigung der ersten Anlage in jeder dieser kollektiven Kapitalanlage keine  Rücknahmerechte ausüben dürfen)

von der Bewilligungspflicht befreit sind.

 

Vertrieb von Anteilen an kollektiven Kapitalanlagen

 | Der Begriff der öffentlichen Werbung wurde aufgegeben. Als Vertrieb gilt jedes Anbieten von und Werben für kollektive Kapitalanlagen. Nicht als Vertrieb nach KAG gilt:

  • der Einsatz von Fonds im Rahmen der Vermögensverwaltung von unabhängigen Vermögensverwaltern, die einer von der FINMA anerkannten Branchenorganisation angeschlossen sind und gestützt auf einen schriftlichen Vermögensverwaltungsvertrag agieren, der den Richtlinien der Branchenorganisation entspricht
  • der Einsatz von Fonds durch Unabhängige Vermögensverwalter im Rahmen von Beratungsverträgen (langfristiges entgeltliches Beratungsverhältnis)
  • das „execution only“ Geschäft

 

Definition qualifizierter Anleger

 | Ebenfalls neu definiert wurde der Begriff des qualifizierten Anlegers.
Neu gelten als qualifizierte Anleger:

  • Anleger, die einen schriftlichen Vermögensverwaltungsvertrag abgeschlossen haben, sofern sie nicht schriftlich erklärt haben, dass sie nicht als qualifizierte Anleger gelten wollen (opt-out Klausel)
  • Juristische Personen, wenn sie beaufsichtigte Finanzintermediäre sind oder über eine professionelle Tresorerie verfügen

Privatpersonen, die über ein

  • Mindestfinanzvermögen von CHF 5 Mio. verfügen oder
  • Mindestfinanzvermögen von CHF 500‘000 verfügen und aufgrund beruflicher oder vergleichbarer Erfahrung die notwendigen Kenntnisse zum Verstehen der Risiken besitzen,

können schriftlich bestätigen, dass sie als qualifizierte Anleger gelten wollen (opt-in Klausel).

Weiterführende Informationen    

KAG

KKV

FINMA Rundschreiben 2013/9

Vertrieb kollektiver Kapitalanlagen